Der Pirchhof als Lebenshof

Wir verstehen unseren Bergbauernhof als Lebenshof für alle uns anvertrauten Tiere. Das bedeutet, dass wir alle Tiere, die bei uns am Hof leben, so lange pflegen und therapieren, bis es nicht mehr geht. Kein Tier wird verkauft oder eingeschläfert, weil es nicht mehr „produktiv“ oder „erwerbstätig“ ist. Auch Langzeitkranke oder alte Tiere leisten einen Beitrag innerhalb der Herde und gehören, ebenso wie alle gesunden Tiere, zur Pirchhof-Familie.

 

Wir halten es ganz nach dem Motto des kleinen Prinzen:

„Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.“

 

Die Lamas und Alpakas, die mit uns und unseren Gästen auf Trekking-Touren gehen, helfen aktiv den Unterhalt der Gesamtherde zu erwirtschaften. So funktioniert das Pirchhof-Solidar-Prinzip ;-).